«ZURÜCK

Zukunft - Future

30.08.19 - 05.10.19

Eröffnung 30.08.19 - 18:00


Kunst und Zukunft gehören eng zusammen – „Ist es nicht das Wesen der Kunst, immer neue Welten, immer neue Möglichkeitsräume zu öffnen, in denen wir uns spiegeln und wiederfinden können? Und erzeugt damit Kunst nicht die menschliche Geschichte, sprich die Zukunft selbst?“, schreibt der junge Künstler und Denker Julian Horx zu dieser Ausstellung.
Die 31 Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung stellen sich dem Thema auf sehr unterschiedliche Art und Weise: Mal wird eine utopische (Stadt-)Landschaft geträumt, dann auf eine verstellte Romantik zurückverwiesen. Eine humorvolle Sichtweise zieht sich durch viele Arbeiten, aber auch kritische Töne, die auf Bevölkerungswachstum, Klimakatastrophe, Migration oder Konsumkritik verweisen, sind zu vernehmen. So quillt beispielhaft aus einem Reservekanister Rauch und ein Eisbär zerfließt in der Arktis. Viele Appelle sind jedoch subtil und bewegen sich auf der emotionalen Ebene. Selbst Berühmtheiten wie Greta Thunberg werden in ihrer individuellen Verfasstheit gezeigt, aber auch viele Zeitgenossen, die in der Gegenwart verhaftet scheinen und noch keinen Blick auf die Zukunft richten.
Kaum eine Position maßt sich an, über die Zukunft zu fantasieren und nimmt die Gegenwart als einzig möglichen Ausgangspunkt einer Suche nach der Zeit im Fluss oder im Stakkato. Von der Gegenwart ist es nur ein Moment bis zur Zukunft, die dann allerdings wiederum zur Gegenwart wird. Johannes Spehr präsentiert in einer Installation Objekte der Gegenwart für die Zukunft, Nashun Nashunbatu Heilung versprechende ambivalente Situationen und Objekte, Heidi Riehl zeigt dunkle Landschaftsbilder und Michael Schäfer eine Meerespassage, die einen Bogen von der Vergangenheit zur Zukunft schlägt. Die einzelnen Positionen der Ausstellung prophezeien in der Vision einer Zukunft höchst unterschiedliche Gegenwarten.
Die Künstlerinnen und Künstler der Ausstellung: Franz Baumgartner, Beza, Irene Bisang, Thomas Böing, Wolfram Ebersbach, Bea Emsbach, Jula Dech, Ulrich Diekmann, Carole A. Feuerman, Wolfgang Hambrecht, Gunilla Jähnichen, Friederike Jokisch, Ib Jorn, Katja Jüttemann, Gisela Krohn, Patricia Lambertus, Dieter Mammel, Nashun Nashunbatu, Patrick Nilsson, Thomas Nolden, Heidi Riehl, Eberhard Ross, Kejoo Park, Michael Schäfer, Margund Smolka, Peter Sauerer, Johannes Spehr, Nicole van den Plas, Geli von der Schulenburg, Annika van Vugt, Xue Liu

Sonntag, 08.09. um 14.00 Uhr Während des Saisonstarts Präsentation des Katalogs zur Ausstellung mit einer Diskussion mit den Künstlern