«ZURÜCK

Thomas Hildenbrand

inside - out

02.02.18 - 10.03.18


Bei den aktuell ausgestellten Wandarbeiten von Thomas Hildenbrand handelt es sich um individuell zusammengestellte Terracottamodelle und Gipsabdrücke auf hellblauen, bzw. dunkelgrauen Holztafeln.
Oft werden Skizzen und alte Holzschnitte von ihm mit auf die Tafeln kombiniert.
Bei vielen seiner großen Standfiguren formt er zuvor ein Modell aus Ton, das gebrannt, als Vorlage dient. Weitergehend werden auch Fragmente geschnitzter Figuren von ihm in Ton gepresst und der noch feuchte Ton wird mit Gips ausgegossen. Da der Ton bewusst nicht gebrannt wir, kann Thomas Hildenbrand oft nur ein, bzw. zwei Abgüsse machen.

Poetisch könnte man die Arbeiten Erinnerung, oder Traum der geschnitzte Arbeiten nennen, neu und feinfühlig zusammengestellt und arrangiert.