«ZURÜCK

Raffaele Cioffi

Luce dipinta/Gemaltes Licht

17.03.18 - 09.05.18

Eröffnung 17.03.18 - 11:00


Während die imaginären Lichtquellen in früheren Werken meist außerhalb der Leinwand lagen, werden sie in den neuen Gemälden des Zyklus „Luce dipinta“ direkt sichtbar. Farbbänder sind vertikal oder horizontal auf der Leinwand angeordnet – wie Neonröhren, die einen Raum beleuchten. Im Katalog, der die Ausstellung begleitet, heißt es: „So sind es nicht nur die ephemeren Farbräume eines Dan Flavin oder James Turrell, die sich in Cioffis Malerei in materialisierter Form wiederfinden. Als Referenz für die vertikalen Farblinien dienen auch Lucio Fontanas Schnitte durch die Leinwand. Diese fasst Cioffi mal mit breiten, mal mit schmalen monochromen Farbrändern ein, die sich durch den Betrachter imaginär über die Grenzen des Bildträgers hinaus fortsetzen lassen. Dadurch entfaltet sich eine unbegrenzte, elementare Farbwirkung.“ (Dr. Martin Engler und Iris Hasler, Städel Museum)

Freitag, 4. Mai 2018, ab 12:30 Uhr
KUNST I MITTAGS I PAUSE

Osterferien: 3.04.2018 – 06.04.2018

Es erscheint ein Katalog mit einer Einführung von Martin Engler und Iris Hasler