«ZURÜCK
René Dantes - Toolhead, 2009, Cortenstahl, 30 x 27 x 13 cm

René Dantes - Toolhead, 2009, Cortenstahl, 30 x 27 x 13 cm

Otto Ritschl | René Dantes

Gemälde | Skulpturen

17.03.18 - 22.04.18

Eröffnung 17.03.18 - 18:00


René Dantes studierte zunächst Malerei an der Akademie der bildenden Künste, Wien, wandte sich aber bald der Bildhauerei zu, da ihn die Dreidimensionalität faszinierte. Kontinuität einerseits und langsamer steter Wandel andererseits, einhergehend mit dem unermüdlichen Ausloten neuer Form- und Gestaltungsideen, sind feste Konstanten im Werk von René Dantes. Er bewegt sich bei der Entwicklung seiner Skulpturen auf dem schmalen Grad zwischen Assoziation und Abstraktion.

Otto Ritschl, geboren 1885 in Erfurt, hat bis zu seinem Tod 1976 in Wiesbaden gelebt. Nach einem Malverbot während der NS-Zeit entwickelte er in den 50er Jahren seinen persönlichen abstrakten Malstil, basierend auf geometrischen und konstruktivistischen Formen. 1955 und 1959 war er auf der Documenta in Kassel vertreten. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf seinem Spätwerk aus Farbfeldern und wolkenartigen Formen in ausgeprägter leuchtender Farbigkeit.