«ZURÜCK

Norbert Frensch

PP. Fahre fort, fahre fort

15.03.18 - 21.04.18

Eröffnung 14.03.18 - 19:00


Seit 1992 erkundet Norbert Frensch das Potenzial von Licht und Dunkelheit, Zeit und Raum. Der Ausgangspunkt ist stets das gleiche Motiv – eine Schale. Wieder und wieder malt Norbert Frensch diese Schale mit einer hohen Genauigkeit und einem fast obsessiven Zwang. Obwohl immer der gleiche Ausgangspunkt benutzt wird, geht es in seiner Arbeit um etwas ganz anderes. Thomas Hirsch bringt es auf den Punkt, wenn er schreibt „[...] es geht um das Licht zum Vergegenwärtigen einer Erscheinung, die nun zu Volumen wird und sich in feinsten tonalen Nuancen ausdifferenziert. Mit jedem dieser Bilder erfahren wir, was Sehen bedeutet“. Durch die zahlreichen Variationen seines meisterlichen Könnens fordert Norbert Frensch uns auf, unsere Erfahrung des Sehens zu hinterfragen.