«ZURÜCK

Kasuri

Japanische Textilien

02.07.19 - 31.07.19


Kasuri ist der japanische Name für eine gewöhnlich mit dem malaiischen Wort Ikat bezeichnete Technik der Stoffmusterung, bei der das Garn vor dem Weben partienweise gefärbt wird und das Muster durch kreuzen der Kett- und Schußfäden entsteht. Da sich die vorgefärbten Fäden nie ganz exakt aufreihen lassen, sind Kasuri an den wie ausgefranst wirkenden Konturen zu erkennen.
Die meisten Kasuri zeigen ein weißes Motiv auf indigofarbenem Grund. Das bedeutet, daß die musterbildenden Garnpartien beim Färben ausgespart werden müssen, entweder durch Abbinden oder mit Hilfe einer Reispastenreserve, die durch Schablonen aufgetragen wird.