• Markt 44 - Steinernes Haus am Römerberg
  • 60311 Frankfurt a.M. City
  • Di-Fr 11-19 Uhr, Do 11-21 Uhr, Sa, So 11-19 Uhr, Mo geschlossen
  • 069 - 219 3140
  • 069 - 2193 1411
  • E-Mail
  • Homepage
  • Facebook
  • U 4-5 / Linie 11 "Römer"
  • Tiefgarage Römer
  • Alle Ausstellungen der Galerie
«ZURÜCK
Elisabeth Caravella - Howto, 2014, eine Produktion von Le Fresnoy, mit der Unterstützung der Fondation d'entreprise Hermès, © Die Künstlerin, Courtesy: Die Künstlerin

Elisabeth Caravella - Howto, 2014, eine Produktion von Le Fresnoy, mit der Unterstützung der Fondation d'entreprise Hermès, © Die Künstlerin, Courtesy: Die Künstlerin

How to Make a Paradise

Sehnsucht und Abhängigkeit in generierten Welten

27.03.20 - 16.08.20

Eröffnung 26.03.20 - 19:00


Paradiese klingen nach Erfüllung und Sehnsucht. Nach Ferne und Schönheit, nach Dasein ohne Mühe. Zu jeder Zeit, an jedem Ort sind digitale Gadgets verfügbar. Sie versprechen uns die Ausweitung der Komfortzone. Und sie entführen uns aus dem Hier und Jetzt. Sie nehmen uns mit in Welten, deren Erscheinungsoberflächen sich unseren Wünschen anpassen lassen.

Verspielt, nutzerfreundlich und mit dem Klang sanfter Stimmen helfen sie uns mühelos durch den Alltag. Damit digitale Assistenten auf ein Händeklatschen oder Fingerstreich reagieren, wird der Globus umspannt mit mächtiger Infrastruktur aus Satelliten, unterirdischen Kabeln, Datenbanken und Serverfarmen, die von einer Handvoll globaler Konzerne betrieben werden. Die Leistungen verbrauchen Energie, Rohstoffe und schlechtbezahlte Arbeit, bieten aber den schnellen Zugang zur Erfüllung unserer unmittelbaren Begehren, ziehen ihre User dafür in eine Abhängigkeit hinein. Künstliche Intelligenz, Robotik und Virtual Reality bedienen das Versprechen auf eine bessere Welt, eine technisch optimierte Lösung ohne menschliche Fehler.

Teilnehmende KünstlerInnen: Tega Brain, Julian Oliver & Bengt Sjölén, Elisabeth Caravella, Kate Crawford & Vladan Joler, Fleuryfontaine, Keiken + George Jasper Stone, Jakob Kudsk Steensen, Lauren Lee McCarthy, Jaakko Pallasvuo, Julien Prévieux