«ZURÜCK
Lygia Page - Divisor, 2010. © Projeto Lygia Page, Courtesy Projeto Lygia Pape and Hauser & Wirth

Lygia Page - Divisor, 2010. © Projeto Lygia Page, Courtesy Projeto Lygia Pape and Hauser & Wirth

A Tale of Two Worlds

Experimentelle Kunst Lateinamerikas der 1940er- bis 80er-Jahre im Dialog mit der Sammlung des MMK

25.11.17 - 02.04.18


Während die europäischen und nordamerikanischen Arbeiten aus der Sammlung des MMK den 1960er- und 70er-Jahren entstammen, umfasst die in „A Tale of Two Worlds“ präsentierte Kunst Lateinamerikas einen längeren Zeitraum: die ältesten Werke entstanden 1944, in jenem Jahr, in dem Anhänger der Konkreten Kunst in Argentinien erstmals eine Ausstellung organisierten; die jüngsten Werke stammen aus den späten 1980er-Jahren, die das Ende der letzten Militärdiktaturen Lateinamerikas markierten. Mit der Gegenüberstellung zahlreicher Avantgarde-Werke lateinamerikanischer, europäischer und US-amerikanischer Künstler wird der Versuch unternommen, den Wendepunkt zwischen moderner und zeitgenössischer Kunst festzumachen. In den Fokus rücken dabei vor allem die treibenden Kräfte hinter diesem Wandel, welcher das Ende der Ära der Moderne einläutete. Gegenseitige Sympathien, gemeinsame Interessen und intellektuelle Verbindungen unter Künstlern aus verschiedenen Teilen der Welt werden ebenso beleuchtet wie Herausforderungen und Spannungen, die der kulturelle Austausch zwischen Regionen mit unterschiedlichsten geschichtlichen Hintergründen mit sich bringt.