«ZURÜCK

Florian Adolph

Line and Surface

13.08.19 - 14.09.19

Eröffnung 12.08.19 - 19:00


Der Städelschulabsolvent zeigt neue grafische Arbeiten sowie Skulpturen als Augmented Reality. Die Arbeiten der Ausstellung "Line and Surface" entstanden durch eine besondere digital-anloge Arbeitsweise. Sie thematisieren die Wahrnehmung von Oberfläche als Bilddenken im Bezug zu linearer Erfahrungsbildung.
Florian Adolph nähert sich über eine grafische Motivsprache vom Vertrauten her dem Digitalen an und schlägt gleichzeitig im Digitalen, mitten im eigentlich Unbekannten, neue Basisstationen auf. (…) Seine Arbeiten sind gegenständlich und gleichzeitig sind sie es nicht. Sie erscheinen wie unkonkrete Oberflächen und gleichzeitig einem historischen Kontext entsprungen. Sie wirken rätselhaft leer und sind dabei Konzentrat intensiver Auseinandersetzung. (…) Solche Offenheit erweist sich bei Florian Adolph auch dann als konsequent, wenn es um das künstlerische Original geht: ‘Die Frage ist wahrscheinlich nicht, welches Stadium von mehreren das Original ist, sondern ob es überhaupt noch ein Original gibt‘ . (Daniel Scheffel)