«ZURÜCK
<div>Rolf Szymanski - Kleine Stehende, 1986, Bronze</div>

Rolf Szymanski - Kleine Stehende, 1986, Bronze

… fließend in gefügter Form

Henning Kürschner - Neue Bilder | Rolf Szymanski - Bronze- und Eisenplastiken

30.09.18 - 17.11.18

Eröffnung 30.09.18 - 11:00


Sieht man die Bilder des Berliner Malers Henning Kürschner, gehen gleichermaßen Herz und Auge auf: die positive Ausstrahlung des Formenreichtums und die überbordende Farbigkeit in der Auslotung von Form, Raum und Fläche seiner Bilder werden als Kontrapunkt zu Dunklem und Starrem wahrgenommen und erscheinen dem Betrachter wie eine glückliche Erinnerung an die Antike. Landschaftliche Assoziationen, architektonische Gebilde, Florales, Stillleben, alle klassischen Themen der Bildkunst fließen ein in nichts anderes als in unmittelbar erlebbare, reine Malerei.

Rolf Szymanski gehört zu den prägenden Bildhauern der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts! Sein Thema ist die menschliche Gestalt, vor allem die Figuration des Weiblichen, die aus der Idee des Figürlichen – angedeutet mit Kopf, Rumpf, Gliedmaßen – und der scheinbaren polaren Korrespondenz von hermetischer Stille, extremer Bewegung und praller Lebensenergie, lebt. Rolf Szymanski formulierte selbst, dass seine Figuren im konzentrierten Prozess „des Bauens, des Zerstörens, der Bündelung und Verspannung, der Umwege, bis zu dem Punkt (entstehen), an dem das angestrebte Bild, die vorgestellte Masse räumlich funktioniert und Leben abgibt“.