«ZURÜCK
<div>João Pereira de Araújo, Taquari District, Brazil, March 2015, aus der Serie »Submerged Portraits« © Gideon Mendel</div>

João Pereira de Araújo, Taquari District, Brazil, March 2015, aus der Serie »Submerged Portraits« © Gideon Mendel

Extreme.Environment

Ray 2018 Fotografieprojekte Frankfurt/Rhein-Main

29.07.18 - 09.09.18

Eröffnung 29.07.18 - 13:59


Es geht um verletzte Landschaften, bedrohte Tiere und den Vertrauensmissbrauch durch Industrie und Politik: Im Rahmen der Fototriennale RAY 2018 zeigt das Fotografie Forum Frankfurt zeitgenössische Fotokünstlerinnen und -künstler, die sich mit dem Bewusstsein und den Folgen des ökologischen Wandels auseinandersetzen. Zu sehen sind Arbeiten von Mathieu Asselin (1973 FR /US), Lois Hechenblaikner (1958 AT), Paula Luttringer (1955 AR/FR), Pradip Malde (1957 TZ/US), Gideon Mendel (1959 ZA/GB), Ami Vitale (1971 US) sowie des Künstler-Duos Krista Caballero (1976 US) und Frank Ekeberg (1970 NO/US). Im Fokus der Gruppenausstellung stehen offensichtliche und verborgene Eingriffe des Menschen in Umwelt und Natur. Mit unterschiedlichen medialen Ansätzen entwickeln die Künstler neue Fragen zu Klima-wandel, Biodiversität sowie zu möglichen Ursachen und Folgen. Als fotografische Storyteller lenken sie den Blick auf Verschwinden und persönlichen Verlust – mal poetisch, mal als Aktivist, mal abstrakt. Und regen so an zum Nachdenken über das Zeitalter des Anthropozän.