«ZURÜCK
<div>Batia Suter aus der Serie&nbsp;Parallel Encyclopedia #2, 2016. © Batia Suter, Courtesy of the artist&nbsp;</div><div></div>

Batia Suter aus der Serie Parallel Encyclopedia #2, 2016. © Batia Suter, Courtesy of the artist 

Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2018

22.06.18 - 09.09.18


Das MMK präsentiert die Finalisten des Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2018: Mathieu Asselin, Rafal Milach, Batia Suter und Luke Willis Thompson.
Die mit 30.000 GBP dotierte Auszeichnung wurde dieses Jahr an Luke Willis Thompson für seine Filminstallation autoportrait verliehen. Die Ausstellung ist eine Zusammenarbeit mit der Deutsche Börse Photography Foundation und The Photographers’ Gallery, London.
Die Arbeiten der diesjährigen Künstlerinnen und Künstler hinterfragen mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und visuellen Formaten die Produktion und Manipulation von Wissen sowie von politischen und wirtschaftlichen Systemen. Die Ausstellung umfasst die von Mathieu Asselin in zahlreichen Dokumenten und Fotografien veranschaulichte Recherche zum Biotech-Konzern Monsanto ebenso wie Rafal Milachs Untersuchung der auf den ersten Blick harmlos erscheinenden Methoden staatlicher Einflussnahme und Propaganda postsowjetischer Staaten. Batia Suters enzyklopädische Sammlung visueller Assoziationen offenbart, wie sich die relative Bedeutung gedruckter Bilder abhängig von ihrem Kontext verschieben kann. Luke Willis Thompson zeigt ein filmisches Porträt, das sich mit Fragen medialer Repräsentation und den gesellschaftlichen wie persönlichen Auswirkungen von Rassismus befasst.