«ZURÜCK
Bjørn Melhus, FREEDOM & INDEPENDENCE, 2014, 4K-Digitalvideo, Farbe, Ton, 15 Min., Courtesy und ©: Der Künstler und VG Bild-Kunst, Bonn

Bjørn Melhus, FREEDOM & INDEPENDENCE, 2014, 4K-Digitalvideo, Farbe, Ton, 15 Min., Courtesy und ©: Der Künstler und VG Bild-Kunst, Bonn

Bjørn Melhus

Fredom & Independence

16.03.18 - 29.04.18

Eröffnung - 15:32


Der experimentelle Science-Fiction-Kurzfilm FREEDOM & INDEPENDENCE von Bjørn Melhus (*1966, Kirchheim unter Teck) hinterfragt Ideologien eines religiös geprägten Kapitalismus. Ideen und Zitate der selbsternannten objektivistischen Philosophin und Schriftstellerin Ayn Rand werden dabei mit evangelikalen Inhalten US-amerikanischer Mainstream-Filme konfrontiert.

Das zeitgenössische Märchen, in dem Melhus alle Figuren selbst spielt, wurde unter anderem in Istanbul und in einem Berliner Leichenschauhaus gedreht. Vor dem Hintergrund einer unergründlichen Megalopolis zitieren die Protagonisten aus Konzepten des neoliberalen Elitismus, kombiniert mit einer Mischung aus religiösen Wahnvorstellungen und apokalyptischen Halluzinationen, wobei die Handlung assoziativ aufgebaut ist. Der Film beginnt in einem sakralen Raum, in dem Randi, eine Figur, die auf Ayn Rand verweist, ein parapsychologisches Medium in zwei digitale Wolken verwandelt und sie auf die Reise durch die Megalopolis schickt. Dort materialisieren sie sich als zwei Körper, die die Namen Mr. Freedom und Ms. Independence tragen.