«ZURÜCK
Alissa Walser - o.T. (4-teilig), 2017, Öl, Aquarell und Tusche / Papier, je 29,7 x 21 cm

Alissa Walser - o.T. (4-teilig), 2017, Öl, Aquarell und Tusche / Papier, je 29,7 x 21 cm

Alissa Walser

Schön wär’s in der Tiefe zu verschwinden

24.01.18 - 23.02.18

Eröffnung 24.01.18 - 18:30


In "De Trinitate" von Augustinus steht, dass, wenn die Gestalt sich ändert, Farbe und Größe unverändert bleiben können, ebenso Größe und Gestalt, wenn die Farbe sich ändert, und also, wenn die Größe sich ändert, Gestalt und Farbe. Dieses alte Wissen kann nicht schaden, wenn der Blick den entschieden von sich selbst weg-weisenden (Weg weisenden) seriell extrahierenden Motiven Alissa Walsers begegnet. Ein Prinzip großer Literatur, des Gedichtes sowieso, und des Erzählens im besten Fall. Der mit dem modernen Ich assoziierten Moderne bleibt ja trotz aller Selbstverweistechniken nichts anderes übrig als "im Auge des Betrachters" auf etwas außerhalb des Kunstwerks zu verweisen. Alissa Walsers Arbeiten kann man natürlich in diesem Kontext lesen, außer dass ihr Thema die völlig unprätentiöse Aus- und Darstellung genau dieser symbiotischen Beziehung des Kontinuums durch Verwandlung im Anderen ist.