• Schaumainkai 29 - 37
  • 60594 Frankfurt a.M. Sachsenhausen
  • Di, Do, Fr, So 10-17, Mi 10-20 Uhr, Sa 14-20 Uhr
  • 069 - 2123 5913
  • 069 - 2123 0704
  • E-Mail
  • Homepage
  • U 1-3 "Schweizer Platz", Bus 46 "Eiserner Steg", Linie 15/16 "Gartenstraße"
  • Parkhaus Walter-Kolb-Straße
  • Künstler der Galerie
«ZURÜCK

Ware & Wissen

(or the stories you wouldn’t tell a stranger)

16.01.14 - 04.01.15

Eröffnung 15.01.14 - 19:00


In der Ausstellung „WARE & WISSEN (or the stories you wouldn’t tell a stranger)“ werden kritische Fragen zum Forschungs- und Bildungsauftrag eines ethnographischen Museums sowie zu seinen komplexen Beziehungen zur globalen Handelstätigkeit untersucht. Sammlungsgegenstände und Archivmaterial werden mit neuen Werken, die aus der künstlerischen Forschung von Peggy Buth, Minerva Cuevas, Luke Willis Thompson und David Weber-Krebs im Weltkulturen Labor entstanden sind, vereint. Zudem werden Arbeiten von Marie Angeletti, Lothar Baumgarten, Benedikte Bjerre, Rut Blees Luxemburg, Clegg & Guttmann, Rotimi Fani-Kayode, Armin Linke, Otobong Nkanga, Pushpamala N und Olivier Richon präsentiert.

ENCYCLOPAEDIA CINEMATOGRAPHICA

Ethnographische Kurzfilme von A-Z

30.10.13 - 01.12.13

Eröffnung 29.10.13 - 18:00


Ausstellung im Rahmen von
<B3 Biennale des bewegten Bildes>

Das Museum zeigt erstmalig eine Auswahl von über 100 ethnographischen Kurzfilmen, die zwischen 1952 und 1994 als Teil der „Encyclopaedia Cinematographica“ produziert wurden. Vom Bau einer Brücke in Afghanistan über Rochenjagd auf den Gilbert-Inseln bis hin zur Herstellung von Giftpfeilen in Venezuela – mit diesen auf 16mm gedrehten Dokumentationen sollte das Wesentliche kultureller Innovationen in verschiedenen Regionen festgehalten werden. Aus den so entstandenen „optischen Dauerpräparaten“ wurde ein filmisches Lexikon der gesamten Welt für Forschung und Wissenschaft entwickelt.
 In der von Alice Pawlik kuratierten Ausstellung werden diese Filme von A bis Z gemeinsam mit begleitenden Publikationen und Fotografien der Feldforschungen präsentiert.

APOLLO

11.07.13 - 10.08.13

Eröffnung 10.07.13 - 19:00


Mit Christin Berg (DE), Benedikte Bjerre (DK), Andreas Bülow Cosmus (DK), Oscar Carlson (SE), Ian Edmonds (CA), Natasja Loutchko (SE), John Skoog (SE) und Marcello Spada (IT).

Eine Präsentation zeitgenössischer ethnographischer und künstlerischer Praxis von ehemaligen und derzeitigen Kunststudenten der Städelschule aus den Klassen von Douglas Gordon, Judith Hopf und Simon Starling.

SCHARF BELICHTET

Objekte der Begierde in ethnographischen Sammlungen

09.05.13 - 16.06.13

Eröffnung 08.05.13 - 19:00


Mit Marie Angeletti, Rut Blees Luxemburg, Azadeh Fatehrad und Olivier Richon.
In Kooperation mit dem Royal College of Art, London.

 In dieser Ausstellung präsentieren vier in London lebende Fotografen aus Deutschland, Frankreich, dem Iran und der Schweiz neue Arbeiten, welche im April 2013 im Frankfurter Weltkulturen Museum in direktem Bezug zur ethnographischen Sammlung und dem Bildarchiv entstanden sind.

 In der Geschichte der Repräsentation fremder Kulturen spielte die Fotografie eine wichtige Rolle. Von der Darstellung rassischer Stereotypen bis hin zur Dokumentation der Feldforschung, zeigen diese fotografischen Aufnahmen die Komplexität des kolonialen und des ethnographischen Blickes auf.

TRADING STYLE

Weltmode im Dialog

07.11.12 - 31.08.13


Was sagt Mode über unsere Gesellschaft aus? Wie verbreiten sich Stile und wie schaffen sie Identitäten?

In einem beispiellosen Dialog zwischen vergangenen und zukünftigen Modewelten, präsentiert „TRADING STYLE “ mehr als 500 historische Objekte, Fotografien und Filme aus der Sammlung des Weltkulturen Museums gemeinsam mit neuen Designs für Kleidung und Accessoires von vier internationalen Modelabels: Buki Akib (NG), A Kind of Guise (DE), CassettePlaya (UK) und P.A.M./Perks and Mini (AU). Während ihrer Residency 2012 arbeiteten sie im Weltkulturen Labor. Jedes Designer-Team erforschte die ethnografischen Sammlungen, traf eine Auswahl und kreierte davon inspiriert neue Prototypen für Kleidungsstücke.