• Landingstraße 16
  • 63739 Aschaffenburg
  • Di 14-19, Mi-So 11-17 Uhr
  • 06921 - 299 278
  • 06021 - 299 278
  • E-Mail
  • Homepage
  • Facebook
  • IC, ICE stl. Bhf Aschaffenburg, Bus 4,6,53-55,60
«ZURÜCK

Heimspiel - Auswärtsspiel

Tobias Maier, Lisa-Marie Pfeel, Wenzel Seibert, Aleschija Seibt | Werner Neuwirth, Matthias Will und Gerd Winter

19.07.15 - 06.09.15

Eröffnung 18.07.15 - 18:00



Tobias Maier, Lisa-Marie Pfeel, Wenzel Seibert, Aleschija Seibt - Die aus Aschaenburg stammenden Künstler nden nach dem Ende ihres Studiums an der Kunstakademie in Karlsruhe wieder zusammen, um an den Ausgangspunkt ihres künstlerischen Schaens zurückzukehren. Sie haben sehr unterschiedliche künstlerische Positionen (Malerei, Installation, Video u. Objekte) entwickelt.

Werner Neuwirth, Matthias Will und Gerd Winter - Die drei Künstler stellten in den letzten 2 Jahrzehnten vielfach zusammen aus und entwickelten in ihren Präsentationen immer neue Formen des Zusammenspiels. Werner Neuwirth konzentriert sich auf das Mittel der Linie, die unabhängig von gegenständlicher Darstellung das Spiel zwischen Fläche und Raum inszeniert, Gerd Winter lotet die Möglichkeiten in der Fläche aus, indem er alle Register des Malerischen aktiviert. Matthias Will macht in seinen Skulpturen die Spannung zwischen Schwere und Leichtigkeit, Statik und Bewegung zum Thema.

Sophia Kaiser

Sophia Kaiser

Blame it on Dasein

06.10.13 - 24.11.13

Eröffnung 05.10.13 - 18:00


Böhler & Orendt - Daniela Huber - Yvonne Jakob - Sophia Kaiser - Julia Nuss - Markus Putze

"Den Widrigkeiten des real existierenden Weltschlamassels" (Böhler & Orendt) zum Trotz begeben sich die Künstler dieser Ausstellung auf die Suche nach dem, was das Dasein daseinswert macht. In der Auseinandersetzung mit der Welt und ihren Funktionsmechanismen geht es um die Frage, wo wir eigentlich stehen, um Zweifel, die Macht des Zufalls und auch darum, wie wir scheitern können und vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen.

Wie einzelne Menschen mit dieser Suche umgehen, gestaltet sich höchst verschieden und so entwickeln sich hieraus unterschiedliche "Strategien zur Daseinsbewältigung", welchen in dieser Ausstellung  mit Malerei, Zeichnung, Installationen, Videos, Video-Animationen und digitalen Bildcollagen Ausdruck verliehen wird.

Nina Fowler, It's Foolish But It's Fun

Nina Fowler, It's Foolish But It's Fun

Starke Frauen

Nina Fowler - Ilse Haider - Nina Nolte

28.07.13 - 22.09.13

Eröffnung 27.07.13 - 18:00


Künstlergespräch zum Frühstück
Sonntag 28. Juli 2013 um 11.30 Uhr

Mathias Kessler, ILULISSAT 011

Mathias Kessler, ILULISSAT 011

No-Men’s Land

7 Positionen zeitgenössischer Fotografie

26.05.13 - 14.07.13

Eröffnung 25.05.13 - 18:00


Conny Bosch
Haubitz + Zoche
Mathias Kessler
Susanna Pozzoli
Laura J. Padgett
Peter Schlör
Petra Wunderlich

kuratiert von Elisabeth Claus

Die hier versammelten fotografischen Positionen ermöglichen alle einen konzentrierten Blick auf Innen- und Außenräume, die geprägt sind von der Abwesenheit menschlicher Anwesenheit, teilweise auch von den prägenden Einflüssen menschlichen Wirkens.