«ZURÜCK

Jürgen Schön

Objekte und Zeichnungen

14.04.18 - 19.05.18


Raffi Kaiser - Landschaft, Tusche auf Papier, 56,5 x 76,5 cm<br /><br />

Raffi Kaiser - Landschaft, Tusche auf Papier, 56,5 x 76,5 cm

Raffi Kaiser

Neue Arbeiten

03.03.18 - 07.04.18

Eröffnung 03.03.18 - 11:00


Die Ausstellung zeigt entrückte, zugleich erzählerische Naturmomente und Landschaften, die auf Erinnerungen an Reisen vor allem durch den Nahen und Fernen Osten zurückgehen. Seit Jahrzehnten gibt es für den Künstler nur ein Bildthema: die Landschaft. Das Reisen ist für ihn künstlerische und innere Notwendigkeit.

Beim wandernden Blick durch die Landschaft kommt es immer wieder zu erzählerischen Kontrasten von Formen, Bewegungen und Stimmungen – Kräfte wirken miteinander und gegeneinander. Ein offener Dialog der Natur entfaltet sich vor dem Auge des Betrachters: Störrisch und rau ragen die Felsbrocken empor, während Sandhügel elegant davonmäandrieren. Bedrohlich klafft der schwarze Abgrund auf, während feine Hügelketten sich luftig-tänzelnd dahinziehen. Naturschauspiele aus Anspannung und Entspannung. So gibt Kaiser mit seinen nüchternen Zeichenmitteln in dieser Ausstellung vor allem der sinnlichen Körperlichkeit der Landschaft Gestalt.

Keramik Modern

13.01.18 - 24.02.18

Eröffnung 13.01.18 - 11:00


Mit Werken von Churoku IV, Kennin Kishimoto, Hanjiro Mizuno, Machiko Ogawa, Kei Tanimoto, Shiro Tsujimura

Takesada Matsutani - Ohne Titel, Graphit, mit Terpentin gelöst, auf Papier, 56,5 x 76 cm

Takesada Matsutani - Ohne Titel, Graphit, mit Terpentin gelöst, auf Papier, 56,5 x 76 cm

Takesada Matsutani

Arbeiten auf Papier

18.11.17 - 23.12.17

Eröffnung 18.11.17 - 11:00


Takesada Matsutani war von 1963 bis 1972 Mitglied der Gutai-Gruppe.
2017 nimmt er an der Ausstellung "Viva Arte Viva" im Rahmen der 57. Biennale von Venedig teil.

Yuko Sakurai

14.10.17 - 11.11.17

Eröffnung 14.10.17 - 11:00


Die dritte Ausstellung von Yuko Sakurai in der Galerie Friedrich Müller zeigt eine Kombination von früheren Arbeiten mit Ölfarbe auf Holz aus den Jahren 2005, 2008 und 2011 und neuesten Werken, die überwiegend in Japan entstanden sind. Anhand der verschiedenen Werkserien lässt sich die Entwicklung von Sakurais Arbeit exemplarisch nachvollziehen. Eine Konstante in ihrem Werk ist der Bezug jeder einzelnen Arbeit zu einem Ort oder einer Region, wo die Künstlerin wohnte oder die sie während ihrer vielen Reisen besuchte. Nachdem sie lange Zeit überwiegend in Europa gelebt hatte, verlagerte Yuko Sakurai vor knapp zwei Jahren ihren Lebensmittelpunkt nach Tsuyama, in die Region ihrer Kindheit und Jugend. Dieser Ortswechsel zurück in ihre japanische Heimat mit ihren spezifischen landschaftlichen Eindrücken und den besonderen gesellschaftlichen Stimmungen schlägt sich unverkennbar in ihren jüngsten Arbeiten nieder. (Auszug aus dem Pressetext von Peter Lodermeyer)