«ZURÜCK
Gabriele Aulehla - o.T., 2018, Acryl auf Leinwand, 110 x 40 cm

Gabriele Aulehla - o.T., 2018, Acryl auf Leinwand, 110 x 40 cm

Gabriele Aulehla

Malerei

16.11.18 - 26.01.19

Eröffnung 16.11.18 - 19:00


In ihren Bildern verbindet Gabriele Aulehla (*1963) in Bögen und Wellen gekreuzte Farbverläufe. In reduzierter Farbigkeit legt die einstige Meisterschülerin von Thomas Bayrle mehrere durchscheinende Farbschichten übereinander, helle Flächen treten wie Lichter hervor. So klar und präzise die Proportionen und Farben gesetzt sind, wirkt das Gesamtgebilde überraschend bewegt. Was aus der Entfernung an Lichter und Schatten erinnert, zeigt sich aus der Nähe betrachtet als Stofflichkeit ihrer Malerei.

<div>Stillleben mit Tonkrügen, Dezember 1961, Öl auf Hartfaser, 131 x 100 cm, Foto: Wolfgang Kunz</div>

Stillleben mit Tonkrügen, Dezember 1961, Öl auf Hartfaser, 131 x 100 cm, Foto: Wolfgang Kunz

Karl Kunz

Die Frankfurter Jahre

07.09.18 - 08.11.18

Eröffnung 07.09.18 - 19:00


Ein Leben ohne Malen war für ihn nicht vorstellbar: Karl Kunz, der in einer Bombennacht 1944 einen großen Teil seines bis dahin geschaffenen Werks verloren hatte, nahm sich 1957 ein Atelier in Frankfurt: „Ich brauch‘ wieder frische Luft und die bietet mir nicht das Land, sondern der Großstadtwirbel.“ In der Merianstraße schuf er mehr als die Hälfte seines OEuvres. Die Galerie Hanna Bekker vom  Rath zeigt die surrealen – auf der Biennale von Venedig 1954 „neomanieristisch“ genannten – Gemälde und Collagen aus den Jahren 1957 bis 1965. Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

<div>Artur Stoll - De Norso (Reifen), 1990, Öl auf Nessel, 30 x 40 cm (Detail)</div>

Artur Stoll - De Norso (Reifen), 1990, Öl auf Nessel, 30 x 40 cm (Detail)

Lustwandel

Künstler und Künstlerinnen der Galerie

18.05.18 - 01.09.18

Eröffnung 18.05.18 - 19:00


Während der Sommermonate zeigt die Galerie im ständigen Wechsel Werke verschiedener Künstler und Künstlerinnen der Galerie, bevorzugt im kleinen Format.

Dabei sind u.a. Elvira Bach, Miyase Ceren, Holmead, Florian Köhler, Willy Meyer-Osburg, Stefan Plenkers, Artur Stoll, Winand Victor, Erich Werner.

Galerieferien:
Ab 25.06. 2018 bis Anfang August: montags und dienstags geschlossen.

Eberhard Steneberg - ohne Titel, 1959

Eberhard Steneberg - ohne Titel, 1959

Kabinettstücke

Rudolf Nicolai, Eberhard Steneberg, Johann Georg Geyger u.a.

16.03.18 - 15.05.18

Eröffnung 16.03.18 - 19:00


Die Gruppenausstellung versammelt Gemälde und Werke auf Papier aus den Nachlässen der Künstler Rudolf Nicolai (1918–1998), Eberhard Steneberg (1914–1996), Johann Georg Geyger (1921–2004) und anderen. Der Schwerpunkt liegt auf der Abstraktion der 1950er Jahre.

Freitag, dem 27.4.2018, 19 Uhr
Midissage mit einer Einführung in die Ausstellung

Doro Koidl - ohne Titel, 2015-17, Mischtechnik auf Leinwand, 140 x 120 cm

Doro Koidl - ohne Titel, 2015-17, Mischtechnik auf Leinwand, 140 x 120 cm

Doro Koidl

Sempre in movimento

02.02.18 - 15.03.18

Eröffnung 02.02.18 - 18:00


In ihren neuen ungegenständlichen Bildern verstärkt Doro Koidl die Kontraste von dunklen und leuchtenden Tönen. Dabei gewinnt das Abstrakte, Aufgelöste mittels eingebundener Materialien wie Seidenpapier, Hasengitter, Pflanzenteilen u.a. an Struktur und Relief. Die Galerie zeigt die an der Städelschule bei Michael Croissant, Karl Bohrmann und Johann Georg Geyger ausgebildete Künstlerin zum zweiten Mal in einer Einzelausstellung.

Zur Einführung spricht Henning Weidemann